Juni 27, 2022

KLE-Was.de

Finden Sie alle nationalen und internationalen Informationen zu Deutschland. Wählen Sie im City Stuff Magazin die Themen aus, über die Sie mehr erfahren möchten

Fans überschwemmen die U-Bahn-Stationen in Brooklyn, um berüchtigte U-Bahn-Tickets zu ergattern

Fans überschwemmen die U-Bahn-Stationen in Brooklyn, um berüchtigte U-Bahn-Tickets zu ergattern

Biggie Smalls-Fans füllten am Samstag U-Bahn-Stationen in ganz Brooklyn, um MetroCard-Gedenkkarten zu Ehren des verstorbenen Hip-Hop-Rappers zu erhalten. seinen fünfzigsten Geburtstag.

Etwa 50.000 Karten wurden in MetroCard-Automaten an vier Stationen in Brooklyn geladen, wo Biggies Firma, auch bekannt als „Notorious BIG“, ansässig war.

Etwa 100 Leute standen gleichzeitig Schlange und warteten stundenlang an der Station Atlantic Avenue-Barclays Center darauf, ein paar Tickets zu kaufen, die ein Bild des verstorbenen Rapper enthielten.

Viele sagten, es hat sich gelohnt.

„Es waren lange, heiße zwei Stunden“, sagte Melissa Baguelo, 30, aus Brighton Beach, nachdem sie fünf U-Bahn-Tickets gekauft hatte. „Zwei für mich. Zwei weitere für meinen Freund, einer für einen Jungen im Haus.“

„Es ist Biggie Smalls. „Es ist ein Symbol“, fügte sie hinzu. „Wer würde das nicht wollen, in Brooklyn geboren und aufgewachsen zu sein?“

„Ich werde die Karte nicht benutzen“, sagte Carmen Torres, 62, die ein übergroßes Hemd trug. „Ich werde es an einem sicheren Ort aufbewahren.“

Francesca Lando aus Park Slope wartete zwei Stunden, um sechs Souvenir-MetroCards mit Biggie Smalls zu kaufen.
Paul Martinka
Der Flatbush-Bewohner Valentino Lucas wartet seit mehr als 4 Stunden in brütender Hitze, um 30 U-Bahn-Tickets zu kaufen.
Der Flatbush-Bewohner Valentino Lucas wartet seit mehr als vier Stunden in brütender Hitze darauf, 30 U-Bahn-Tickets zu kaufen.
Paul Martinka
Tatiana Wilkinson, die in Crown Heights lebt, war mehr als glücklich, drei Metro-Tickets zu kaufen, um der Rap-Ikone Biggie Smalls zu gedenken.
Tatiana Wilkinson von Crown Heights war so glücklich, drei Metro-Tickets zu kaufen, um der Rap-Ikone Biggie Smalls zu gedenken.
Paul Martinka

Cameron McGinn, 27, aus Manhattan, sagte, die Karten der MTA Memorial Metro seien ein kluger Geschäftszug.

„Ich war schon immer ein großer Fan von Biggie“, sagte er. „Dies ist eine großartige Möglichkeit und ein einzigartiges Element, um eine echte Fangemeinde zu gewinnen und zu zeigen.“

„Offensichtlich sind die Leute darüber frustriert“, fügte er hinzu. „Ich komme für einen anderen zurück.“

Juan Hernandez aus Long Island wird gesehen, wie er U-Bahn-Tickets an der U-Bahnstation Barclay Center kauft.
Juan Hernandez aus Long Island kauft Biggie MetroCards an der U-Bahnstation Barclays Center.
Paul Martinka
Einige Fans warteten bis zu vier Stunden, um MetroCards mit einem Bild des verstorbenen Rappers Biggie Smalls zu kaufen.
Einige Fans warteten bis zu vier Stunden, um MetroCards mit einem Bild des verstorbenen Rappers Biggie Smalls zu kaufen.
Paul Martinka

Ein Abenteurer versuchte, viel Geld zu verdienen, indem er auf Souvenirkarten für Leute setzte, die das lange Warten vermeiden wollten.

„Vierzig Dollars! Wer will es?“ rief er.

Siehe auch  Die Schauspielerin Jussie Smollett bleibt in Illinois, nachdem sie aus dem Gefängnis von Cook County entlassen wurde, während sie gegen das beleidigende Urteil Berufung einlegt

MetroCards sind eine der vielen Möglichkeiten, wie Sie den Big Apple genießen können Feier Der späte fünfzigste Geburtstag Der Rapstar, der berüchtigterweise erschossen wurde 1997 nach dem Verlassen einer Vape-Party in Los Angeles. Er war 24 Jahre alt Der Fall ist immer noch nicht aufgeklärt.

Die großen Metrocards waren bereits am ersten Tag ihrer Veröffentlichung online ausverkauft.
Spekulanten schreiben bereits hohe Preise für MetroCards-Erinnerungskarten aus.
Juan Gonzales
Das Barclays Center ehrt den 50. Geburtstag von Biggie Smalls.
Das Barclays Center ehrte am Samstag den 50. Geburtstag von Biggie Smalls.
Paul Martinka

Biggie, der mit bürgerlichem Namen Christopher Wallace heißt, unterschrieb Sean Combs‘ Label Bad Boy, als es 1993 auf den Markt kam. Sein Debütalbum „Ready to Die“ wurde nach einem Jahr veröffentlicht und fand weltweite Anerkennung, und er brachte Singles wie „Big Poppa“ hervor. und „Sukkulenten“.