Mai 20, 2022

KLE-Was.de

Finden Sie alle nationalen und internationalen Informationen zu Deutschland. Wählen Sie im City Stuff Magazin die Themen aus, über die Sie mehr erfahren möchten

Der in Peking ansässige multilaterale Kreditgeber stellt Aktivitäten mit Russlandbezug ein

Der in Peking ansässige multilaterale Kreditgeber stellt Aktivitäten mit Russlandbezug ein

Die Asian Infrastructure Investment Bank sagte am Donnerstag, sie habe alle Geschäfte mit Russland und Weißrussland, einem seltenen Beispiel einer in Peking ansässigen multilateralen Bank, ausgesetzt und berief sich bei ihren Entscheidungen auf geopolitische Faktoren.

Der Stopp der Kreditvergabe scheint eher die Selbstdarstellung der Asian Infrastructure Investment Bank als multilaterale Institution mit einer globalen Aktionärsbasis widerzuspiegeln als eine Erklärung, die den Krieg verurteilt. Die chinesische Regierung hat die Bank als Alternative zu vom Westen unterstützten multilateralen Kreditgebern wie dem Internationalen Währungsfonds und der Weltbank gegründet. China hält etwa 27 % der Stimmrechte an einer Bank, die einen chinesischen Präsidenten hat.

Auch die Weltbank setzte ihre Programme in Russland und Weißrussland aus. Chinas oberste Bankenaufsicht sagte diese Woche, dass China sich den vom Westen angeführten Sanktionen gegen Russland nicht anschließen werde.

Die sechs Jahre alte Asian Infrastructure Investment Bank sagte, sie werde „die finanzielle Solidität der Bank vor dem Hintergrund der sich entwickelnden Wirtschafts- und Finanzlage schützen“, so die Erklärung auf der Website der Bank.

Die Bank hat laut einer Offenlegung von Investitionsprojekten auf der Website der Bank zwei russische Projekte im Gesamtwert von 800 Millionen US-Dollar von insgesamt 168 genehmigten AIIB-Projekten im Wert von fast 34 Milliarden US-Dollar genehmigt. Für Belarus wurden zwei Projekte vorgeschlagen.

Russland spielt eine wichtige Rolle bei der Verwaltung der Bank. Es hält 6 % der Stimmrechte und ist nach China und Indien der drittgrößte Anteilseigner. Als eines der 57 Gründungsmitglieder der Bank nimmt Russland einen Sitz im Verwaltungsrat der Bank ein.

Einer der fünf Vizepräsidenten der russischen Bank, Konstantin Limitovsky, ist einer der beiden für Bankkredite zuständigen Vizepräsidenten. Versuche, Herrn Limitovsky zu erreichen, waren erfolglos.

Siehe auch  Bei den Vereinten Nationen setzt sich Amal Clooney für Gerechtigkeit für Kriegsverbrechen in der Ukraine ein

Scott Morris, Senior Fellow am Center for Global Development in Washington und Berater der Asian Infrastructure Investment Bank, sagte am Donnerstag, dass die Entscheidung „den multilateralen Charakter der Institution widerspiegelt“, einschließlich des bedeutenden Stimmrechts der NATO-Mitglieder. Laut Mr. Morris machen die NATO-Mitglieder zusammen 23 % des Stimmrechts der Bank aus. Die Vereinigten Staaten und Kanada sind keine Mitglieder der Asian Infrastructure Investment Bank. Auch Japan nicht.

Jin Liqun, der Gründungspräsident der Asian Infrastructure Investment Bank und ehemaliger finanzpolitischer Entscheidungsträger in der chinesischen Regierung, hat wiederholt über die multilaterale Eigentümerschaft der Bank gesprochen und wiederholt jeden Vorschlag zurückgewiesen, dass der Hauptsitz der Bank in Peking sie der chinesischen Politik verpflichtet .

„Wir arbeiten unter der Aufsicht des Vorstands. China ist nur ein Mitglied“, sagte Herr Jin dem Wall Street Journal im Jahr 2020. Die USA und Japan Weigerte sich, der Bank beizutreten Als sie aus Sorge gegründet wurde, würde sie westlich geführte Institutionen wie die Weltbank unterminieren.

Die Asian Infrastructure Investment Bank sagte am Donnerstag in einer Erklärung, dass sie bereit sei, vom Krieg betroffene Mitglieder zu finanzieren.