Verabschiedung in den wohlverdienten Ruhestand

KEVELAER – Eckhard Scheidemann kann auf eine über zwei Jahrzehnte lange erfolgreiche Tätigkeit bei der Wallfahrtsstadt Kevelaer zurückblicken. Der Schulsozialarbeiter des Schulzentrums in Kevelaer scheidet am 31.08.2018 aus dem aktiven Dienst der Wallfahrtsstadt Kevelaer aus.

Der in Geldern geborene Eckhard Scheidemann begann im Jahre 1980 sein Studium der Sozialarbeit an der Fachhochschule Niederrhein in Mönchengladbach. Nach der bestandenen Prüfung zum staatlich anerkannten Sozialarbeiter leistete Herr Eckhard Scheidemann sein Anerkennungsjahr bei der Kreisverwaltung Kleve ab. Dort wurde er anschließend ab dem 01.11.1985 übernommen und zunächst als Jugendpfleger eingesetzt. Ab dem 01.09.1990 war er als Sozialarbeiter im Allgemeinen Sozialen Dienst im Bezirk Kevelaer tätig.

Mit der Einrichtung eines eigenen Jugendamtes wurde Herr Eckhard Scheidemann am 01.01.1992 in den Dienst der Wallfahrtsstadt Kevelaer übernommen. Dort war er zunächst als Sozialarbeiter im Allgemeinen Sozialdienst beschäftigt. Ab 2008 wurde er zum SOS – Kinderdorf Niederrhein in Kleve als Lehrgangsleiter für berufliche Rehabilitationen körperlich beeinträchtigter Erwachsener abgeordnet. Im Jahre 2013 kehrte er als Sachbearbeiter in die Abteilung „Verwaltung Jugendamt“ der Wallfahrtsstadt Kevelaer zurück. Hier war er unter anderem im Bereich Vormundschaften für Minderjährige zuständig. Zuletzt wechselte Herr Eckhard Scheidemann 2016 an die Gesamtschule und war dort als Schulsozialarbeiter tätig.

Mit Herrn Scheidemann verlässt ein engagierter und stets zuverlässiger Mitarbeiter, der von Kolleginnen und Kollegen, Vorgesetzten, Lehrkräften und auch Schülern gleichermaßen beliebt und geschätzt ist, die Stadtverwaltung Kevelaer.

Am Freitag, den 31.08.2018, fand die offizielle Verabschiedung mit dem Bürgermeister Dr. Dominik Pichler statt. Im Rahmen der kleinen Feierstunde drückte Herr Dr. Pichler nochmals Dank und Anerkennung für den engagierten Mitarbeiter der Wallfahrtsstadt Kevelaer aus, der von nun an in den wohlverdienten Ruhestand tritt.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: