Defekte Heizung führte zu Rauchentwicklung

Bedburg-Hau (ots) – Am Samstagmorgen (01.09.2018) wurde die Freiwillige Feuerwehr Bedburg-Hau um 10:37 Uhr zu einem vermeintlichen Wohnungsbrand eines Einfamilienhauses im Schwanenkamp alarmiert.

Die eintreffenden Einsatzkräfte erkundeten den Keller unter Atemschutz, konnten jedoch keinen Brand feststellen. Vermutlich war es zu einer technischen Störung in der Heizungsanlage mit einer massiven Rauchentwicklung gekommen. Nachbarn hatten den Notruf 112 gewählt.

Die Räumlichkeiten wurden mit einem Hochleistungslüfter belüftet. Auch erfolgten Messungen auf gefährliche Gaskonzentrationen. Der Bezirksschornsteinfegermeister wurde zur Nachkontrolle verständigt.

Die Einsatzstelle konnte anschließend an die Eigentümer übergeben werden. Personen wurden bei diesem Einsatz nicht verletzt.

Die Einsatzleiter waren die Gemeindebrandinspektoren Stefan Veldmeijer und Klaus Elsmann. Eingesetzt waren 20 Einsatzkräfte von Feuerwehr und Rettungsdienst.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: