Kinderschützenfest des Kellener Schützenvereins e. V.

Traditionell eine Woche vor der Kirmes in Kellen trafen sich die Kinder und Jugendlichen des Kellener Schützenvereins zum sogenannten Kinderschützenfest auf dem festlich hergerichteten Platz vor dem Schießstand am Schützenhaus Kellen. Erstmals war ein „VIP-Bereich“ nur für den Nachwuchs hergerichtet worden, wo dieser sich – unbegleitet von den Eltern – amüsieren und auf das Vogelschießen vorbereiten konnte. Diese von Sonja und Daniel Struckmeyer ins Leben gerufene Idee fand großen Anklang.

Zunächst wurden jedoch vor Beginn der Schießwettbewerbe die Nachwuchsmajestäten Frederic Kühnast und Matthias Vervoorts begleitet vom singenden Spiel des Tambourcorps Altkalkar und einer stattlichen Schützenschar abgeholt und zum Schützenhaus geleitet. Danach begann bei hervorragendem Wetter das Ringen um die Trophäen der Vögel. Bei den Kindern wurden folgende Nachwuchsakteure mit Orden geehrt:

Krone: Jörn Coumans, Zepter: Janus Intveen, Apfel: Moritz Hoymann, Kopf: Meike Hoymann, rechter Flügel: Franziska Fleuren, linker Flügel: Jan Hülswitt, Schwanz: Leon Barth

Bei den Jugendlichen waren folgende Schützinnen und Schützen erfolgreich:

Krone: Clara Giebels, Zepter: Miriam Vervoorts, Apfel: Stephan Vervoorts, Kopf: Carolin Vervoorts, rechter Flügel: Nic Tilders, linker Flügel: Patrick Weyers, Schwanz: Justin Tönnessen.

Kinderkönig wurde dann beim Lasergewehrschießen auf dem verbleibenden Rumpf einer der Jüngsten, nämlich Jan Hülswitt. Mit dem Luftgewehr konnte sich bei den Jugendlichen Clara Giebels (Prinzessin) durchsetzen und den letzten Vogelrest von der Stange holen. Gemeinsam mit dem Spielmannszug Materborn wurden die beiden Majestäten nach einem schönen Tag nach Hause gebracht, wo jeweils noch ein kühlendes Getränk auf die Zugteilnehmer wartete.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: