SPD-Europaabgeordneter Jens Geier: Europa sichert unseren Frieden und unsere Wirtschaft

„Niemand will wieder Grenzkontrollen und Schlagbäume zwischen Deutschland und den Niederlanden“, erklärt der Vorsitzende der Kreis Klever SPD, Norbert Killewald im Nachgang zur Europadelegiertenkonferenz der Kreis Klever SPD in Kranenburg. „Darin waren sich alle SPD-Mitglieder einig“.

Der für den Kreis Kleve zuständige niederrheinische SPD-Europaabgeordnete Jens Geier forderte die SPD-Mitglieder in seiner Rede auf, mit guten Argumenten für Europa zu werben und die Erfolge Europas zu verteidigen gegen die Gegner der europäischen Idee, die als Rechte im Europaparlament und in anderen Parlamenten  gegen Europa arbeiten.

„Wir wollen Europa und wir müssen als SPD die Debatte um die Weiterentwicklung der Europäischen Union führen, denn viel zu viele wollen Europa kaputt machen“, so der Sprecher der deutschen SPD-Abgeordneten im Europäischen Parlament.

„Die Europawahl im Mai 2019 entscheidet darüber, wie es in Europa weitergeht. Konkret geht es darum, ob zukünftig mehr die Einzelinteressen weniger oder weiter eine gute Zusammenarbeit vieler im Mittelpunkt Europas steht. Mit der SPD gibt es kein zurück zum Nationalstaat alter Prägung. Wir werden um Europa kämpfen“, so Jens Geier in seiner Rede vor den SPD-Mitgliedern.

Jens Geier, Norbert Killewald, Hasan Alkas und Thordes Sprave.

„Wer glaubt, Deutschland ginge es besser, wenn es für sich alleine ist, der meint es nicht gut mit Deutschland. 70 Jahre Frieden und Freiheit gibt es nur Dank Europa. Und auch die deutsche Wirtschaft profitiert von dem, wie Europa heute ist. Aber nichts von dem, was wir in den letzten Jahrzehnten an politischer Einigung geschaffen haben, ist sicher“, mahnt der Sozialdemokrat.

Die Delegiertenkonferenz wählte Prof Dr. Hasan Alkas und Sigrid Eicker zu ordentlichen Delegierten für die Landesdelegiertenkonferenz der NRWSPD am 17.11.2018 in Essen. Bodo Wißen, Thordes Sprave und Kai Uwe Ekers wurden zu Ersatzdelegierten gewählt.

Im Anschluss trafen sich die SPD-Mitglieder mit Mitgliedern der niederländischen Schwesterpartei PvdA im Klostergarten in Kranenburg zum Europa-Familien-Sommerfest der SPD-Senioren. Zusammen mit den PvdA-Gliederungen aus Nijmegen, Berg en Dal und Groesbeek wurde weiter intensiv über aktuelle politische Themen und über die Zukunft Europas diskutiert. Bei Kaffee und Kuchen und Leckerem vom Grill ging der Gesprächsstoff nicht aus. Mit Vertretern der freiwillige Feuerwehr Kranenburg gab es interessante Gespräche über das Thema Ehrenamt und die Situation der Feuerwehren in Kranenburg und im Kreis Kleve, die rund um das ausgestellte Fahrzeug geführt wurden.

„Es war ein gelungener Tag im Zeichen Europas, mit großer und kleiner Politik“, freute sich der Vorsitzende der Kreis Klever SPD und Heinz Boskamp ergänzte für die SPD-Arbeitsgemeinschaft 60plus: „Im Gespräch mit den niederländischen Freundinnen und Freunden ist Europa ganz nah, nicht nur räumlich.“

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: