Bauhofbetrieb der Stadt Rees informiert über aktuelle Projekte

MILLINGEN/ REES. Der Bauhofbetrieb der Stadt Rees hat heute in Millingen und am Reeser Meer mit den Arbeiten an zwei Projekten begonnen.

So wird der Friedhofsvorplatz des Friedhofes an der Anholter Straße in Millingen barrierefrei gestaltet, um für gehbehinderte Personen den Gang in die Trauerhalle zu erleichtern. Darüber hinaus wird auf dem Platz ein neues Entwässerungssystem eingerichtet, das die starke Pfützen-Bildung künftig vermeiden soll. Außerhalb des Friedhofes, im Eingangsbereich an der Linde, werden künftig die Fahrradständer aufgestellt. Teile der Pflasterung werden zudem aufgenommen und neu verlegt, um Unebenheiten in der Pflasterung auszugleichen. Drei Lehrlinge des Bauhofbetriebes, die bei der Stadt eine Ausbildung zum Gärtner mit Fachrichtung „Garten- und Landschaftsbau“ absolvieren, haben bei der Baustelle die Federführung und können ihre Fähigkeiten unter Beweis stellen. Die Arbeiten dauern circa drei Wochen. Der Bauhofbetrieb bittet um Verständnis, dass während der Arbeiten mit Beeinträchtigungen für die Friedhofsbesucher zu rechnen ist.

Ebenfalls begonnen hat der Bauhofbetrieb mit der Aufarbeitung des Rad- und Fußweges am Reeser Meer. Zwischen Wahrsmannshof und der ehemaligen Milchstraße in Haldern wird der Überwuchs des Weges freigemacht, damit die volle Wegebreite wieder zur Verfügung steht. Dabei handelt es sich um vorbereitende Maßnahme, ehe der Rad- und Fußweg nach der Fahrradsaison im Oktober dieses Jahres eine neue Profilierung mit einem höheren Aufbau bekommt.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: