Eine gute Stimmung für Gründungen im Gastgewerbe

Die Reihe „Gründerland Kreis Kleve“ der Kreis-Wirtschaftsförderung“ widmet sich der Gastronomie und Hotellerie

Kreis Kleve – Wallfahrtsstadt Kevelaer – „Gerne am Gast: Gastronomie und Hotellerie sucht begeisterte junge Gründer und Nachfolger“ – so lautet das nächste Thema im Veranstaltungsreigen der Wirtschaftsförderung Kreis Kleve am Montag, 3. September um 17.00 Uhr. Die Veranstaltung im Konzert- und Bühnenhaus der Wallfahrtsstadt Kevelaer bildet den Auftakt zur zweiten Hälfte in der Reihe „Gründerland Kreis Kleve – Ideen finden ihr Zuhause“.

Die jüngste Saisonumfrage zum Tourismus am Niederrhein attestiert „gute Laune im Gastgewerbe“. So jedenfalls leitet die IHK Duisburg – Wesel – Kleve den Bericht ein. An der Befragung haben 110 Unternehmen aus dem Gast- und Reisegewerbe in der Region teilgenommen. Der Klimaindex liegt bei 116 und damit geringfügig über dem Wert aus dem Frühjahr 2017. Mögliche Gründe für den soliden Optimismus werden in der anhaltend guten Konsumlaune der Verbraucher gesehen.

„Bei aller Bescheidenheit dürfen wir auch auf das gute Zusammenspiel touristischer und gastronomischer Anbieter einerseits und der Tourismusförderung auf regionaler und lokaler Ebene andererseits hinweisen. Beides, eine gute Angebotsqualität und ein professionelles Marketing haben in den letzten Jahren zu stetig steigenden Übernachtungszahlen geführt. Mit über 940.000 Übernachtungen verzeichnen wir seit 2000 einen Zuwachs von 370.000 Übernachtungsgästen im Kreis Kleve. Und da wird in Zukunft auch noch etwas gehen, dessen sind wir uns sicher“ meint Hans-Josef Kuypers, Wirtschaftsförderung Kreis Kleve und führte dies zugleich als Begründung an, dem Gastgewerbe eine eigene Veranstaltung in der Reihe „Gründerland Kreis Kleve“ zu widmen.

Dass besondere gastronomische Konzepte, professionell in Szene gesetzt, immer eine Erfolgschance haben, wird die Veranstaltung zeigen. Unter Moderation von José Macias, Geschäftsführer von Rheinland Presse Service GmbH mit Sitz in Düsseldorf werden Michael Schmidt und Marc Moors von „Herr Lehmann Restaurant & Bar“, Guido Thelen, „Kaffeerösterei Kaffeehimmel“, beide aus Wallfahrtsstadt Kevelaer und Michael Große Holtforth, „Landhaus Beckmann“, Kalkar, von Ihren Erfahrungen als Gastronomen berichten.

Welches Vertrauen unsere Region und speziell auch der Standort Kevelaer in der Tourismusbranche genießt, zeigt auch das Engagement der Rilano Group auf der Hüls. In Wallfahrtsstadt Kevelaer wird Ende 2019 das achte Haus der vom Klever Unternehmer Bernd Zevens und von Holger Behrens geführten Rilano Hotelkette eröffnen. Der Grundstein ist längst gelegt, die Mauern wachsen.

Bislang sind Rilano Hotels in Hamburg, Kleve, Wolfenbüttel, Frankfurt am Main, Waidring in Tirol und zweimal München vertreten. Annette Strähnz, die Hoteldirektorin an den Standorten Kleve und Kevelaer, wird im Rahmen der Veranstaltung die Beweggründe und das Konzept für das Rilano auf der Hüls vorstellen.

Zunächst wird jedoch nach einer kurzen Begrüßung durch Hans-Josef Kuypers für die federführende Kreis-Wirtschaftsförderung und Dr. Dominik Pichler, Bürgermeister und Hausherr, der Wunderland-Geschäftsführer Han Groot Obbink als Kreisvorsitzender der DEHOGA Nordrhein in die Veranstaltung einführen. Sicher wird er die Probleme der Gründung in der Gastronomie aufzeigen, die Chancen allerdings weit oben anstellen.

Der anschließende Fachvortrag von Dr. Peter Christoph Slawek wird sich mit dem Thema „Mit Digitalisierung in Hotel und Gastronomie zum Erfolg“ beschäftigen.

„Unsere Region mit ihrem hohen Freizeit- und Erlebniswert und stetig steigenden Gästezahlen bietet eine gute Grundlage. Möglichkeiten und potentielle Standorte gibt es für junge und frische Ideen durchaus. Wir laden alle Gastronomen und Hoteliers sowie alle Gründungsinteressierten herzlich ein, hier in Kevelaer dabei zu sein,“ betont die Wirtschaftsförderung Kreis Kleve.

Die Veranstaltung am Montag, 3. September 2018 um 17.00 Uhr im Konzert- und Bühnenhaus der Wallfahrtsstadt Kevelaer ist für die Interessierten kostenfrei. Anmeldungen sind telefonisch unter 02821-7281-11 oder per Mail an info@wfg-kreis-kleve.de möglich.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: