Verkehrsunfall mit drei Verletzten – Fahrerin muss von der Feuerwehr befreit werden

Bedburg-Hau – Im Kreuzungsbereich der Alte Bahn und Moyländer Allee kam es heute (07.08.2018) gegen 18:45 Uhr zu einem Zusammenstoß einer Mercedes C-Klasse und eines Mitsubishi Space Star. Dabei wurden drei Personen verletzt. Sie mussten vom Rettungsdienst versorgt werden.

Die Wucht des Aufpralls war allerdings so groß, dass der Mitsubishi in ein angrenzendes Feld geschleudert wurde. Die Fahrertüre hatte sich verklemmt, so dass die Fahrerin das Fahrzeug nicht mehr selbstständig verlassen konnte.

Um 18:48 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Bedburg-Hau und der Rettungsdienst alarmiert. Bis zum Eintreffen der Rettungskräfte kümmerten sich Ersthelfer um die Verletzten.

Während die beiden Fahzeuginsassen des Mercedes das Fahrzeug selber verlassen konnten, wurde durch die Fahrertüre des Mitsubishi mit einem hydraulischen Rettungsspreizer von der Feuerwehr geöffnet. Weiterhin wurden auslaufende Betriebsstoffe abgestreut, die Fahrzeuge sowie die Einsatzstelle gesichert. Die Verletzten wurden von zwei Rettungswagen in umliegende Krankenhäuser transportiert.

Für die Zeit der Rettungsmaßnahmen und der Unfallaufnahme war der Kreuzungsbereich gesperrt. Die Polizei leitete den Verkehr um.

Im Einsatz waren etwa 30 Einkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Bedburg-Hau sowie des Rettungsdienstes. Die Einsatzleitung hatten die Gemeindebrandinspektoren Stefan Veldmeijer und Klaus Elsmann.

Insgesamt musste die Feuerwehr in Bedburg-Hau am Dienstag (07.08.2018) zu drei Einsätzen ausrücken. Kurz nach Mitternacht um 00:07 Uhr wurden sie durch die Brandmeldeanlage des Museums Schloß Moyland alarmiert. Hier handelte es sich um einen Fehlalarm. Um 20:37 Uhr musste auf der Holzstraße und Johann-van-Aken-Ring eine etwa 250 Meter lange Ölspur mit Bindemittel abgestreut werden. Der Verursacher blieb jedoch unbekannt.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: