(Weeze) Polizeiliche Bilanz zum Festival Parookaville 2018 / Kaum Störungen bei An- und Abreise, friedliche Stimmung und wenig Polizeieinsätze

Weeze (ots) – Die Bilanz zum Parookaville-Festival in Weeze mit rund 80000 Besuchern kann aus polizeilicher Sicht auch im vierten Jahr zusammenfassend als sehr erfreulich bezeichnet werden.

Am Anreisetag Donnerstag (19. Juli 2018) und an den drei folgenden Veranstaltungstagen wurden insgesamt 51 Strafanzeigen aufgenommen, darunter waren 18 Körperverletzungsdelikte, 18 Verstöße gegen die Betäubungsmittelkriminalität, sieben Diebstähle, drei Fälle von Hausfriedensbruch, zwei Sachbeschädigungen und zwei Sexualdelikte. Eine Strafanzeige wurde wegen Verdacht eines Falschgelddeliktes gefertigt. Lediglich zwei Personen wurden in diesem Jahr in Gewahrsam genommen, sechs Personen erhielten einen polizeilichen Platzverweis. Wie bereits gemeldet, kam es bei der Anfahrt am Freitag zu zwei Verkehrsunfällen, bei denen jeweils eine Person leicht verletzt wurde.

Am heutigen Abreisetag staute sich wegen der einspurigen Verkehrsführung im Baustellenbereich vorübergehend der Verkehr auf der BAB A 57, Fahrtrichtung Köln, vor der Anschlussstelle Sonsbeck auf eine Länge von maximal ca. drei Kilometern. Auf den Straßen des Kreises Kleve kam es – ebenso wie am Anreisetag – nur zu kurzzeitigen Beeinträchtigungen. Polizeibeamte und Kräfte des Verkehrsdienstleisters regelten bedarfsweise den Verkehr.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: